Add to favourites
News Local and Global in your language
21st of July 2018

Deutsch



AFRIKA/KENIA - Religionsvertreter: “Korruption ist ein Krebsgeschwür”

Nairobi (Agenzia Fides) - "Korruption ist ein Krebsgeschwür, der alle Bereiche unserer Gesellschaft durchdrungen hat und dass die geltenden Gesetze sich als unzureichend erwiesen haben. Es ist daher dringend notwendig, radikale Maßnahmen zu ergreifen, um sie auszurotten und der Nation eine neuen Chance zu geben. In diesem Zusammenhang fordern wir unsere Präsidentin dringend auf, Korruption zu einer nationalen Katastrophe zu erklären, damit außerordentlicher Maßnahmen auf den Weg gebracht werden können", so ein interreligiöses Dialognetzwerk gegenüber der kenianischen Presse. Das Netzwerk, dessen Vorsitzender Erzbischof Martin Kivuva von Mombasa und dessen Stellvertreter wiederum der Generalsekretärs des Nationalen Rates der Kirchen Kenias (NCCK), Rev. Canon Peter Karanja, ist, empfiehlt die Billigung eines Gesetzes, das eine Amnestie für diejenigen vorsieht, die Korruption gestehen und unterschlagene Beträge an den Staat zurückgeben. Im Jahr 2018 lag Kenia auf Platz 143 von insgesamt 180 Ländern des von Transparency International entwickelten Korruptions-Index. National Dialogue Framework wünscht sich unterdessen auch eine Dezentralisierung von Befugnissen auf lokale Gemeinschaften, die Beschleunigung der Erbringung von Dienstleistungen, Reformen des Sicherheitssektors, Verfassungs- und Rechtsreformen, die Förderung des nationalen Zusammenhalts und die Prüfung der allgemeinen Wahlen von 2017. Das Netzwerk lädt alle Interessierten zur Teilnahme an der ersten nationalen Dialogkonferenz vom 7. bis 9. August 2018 in Bomas, Kenia, ein. Abschließend forderte die Organisation auch eine Prüfung der geplanten Steuerreform und strengere Qualitätskontrollen für Konsumgüter vor, die von verantwortlichen staatlichen Stellen bisher ohne solche Kontrollen auf den Markt gebracht worden waren. Im National Dialogue Framework schließen sich folgende Organisationen zusammen: Hindu Council of Kenya (HCK), der Katholische Bischofskonferenz des Landes(KCCB), der Nationale Rat der Kirchen Kenias (NCCK), das National Muslim Leaders Forums (NAMLEF), die Organization of African Instituted Churches (OAIC), die Seventh Day Adventist Church (SDA), der Supreme Council of Kenya Muslims (SUPKEM) und die Schia Ithna-Asheri Muslim Association. (L.M.) (Fides 9/7/2018)

Teilen:Read More




Leave A Comment

More News

Fides News

Katholisch.de - Aktuelle

kathnews

DOMRADIO.DE - Der gute Draht

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.