Add to favourites
News Local and Global in your language
24th of October 2018

Deutsch



AMERIKA/MEXIKO - Präsident der Päpstlichen Missionswerke vertraut das Jahr der Mission der Jungfrau von Guadalupe an

omp mexico

Mexico City (Fides) – Im Rahmen des Festakts zum 50jährigen Jubiläum der Zeitschrift "Ad Gentes" und zur Eröffnung des Jahres der Missions in Mexiko, zelebrierte der stellvertretender Sekretär der Kongregation für die Evangelisierung der Völker und Präsident der Päpstlichen Missionswerke, Erzbischof Giovanni Pietro Dal Toso, am Abend des 2. Oktober, dem Fest der Schutzengel, einen Gottesdienst der Basilika Santa Maria de Guadalupe (vgl. Fides 1/10/2018). „Wir sind hier, um das Jahr der Missions zu eröffnen", so der Erzbischof in seiner Predigt. "Die Kirche ist missionarisch, damit jeder Mensch erfahren kann, dass Christus für ihn gestorben und auferstanden ist, um ihn von allem Bösen zu erlösen und ihm das wahre Leben zu schenken. In diesem Kontext ist auch die Präsenz von Schutzengeln zu verstehen: Jeder von uns erfährt besondere Hilfe durch einen Schutzengel, damit wir die Wege des Guten beschreiten. Der Engel leitet uns und gibt uns Rat, er schützt uns damit dieses Gute in uns bewahrt bleibt, das Heil, das Gott für uns in Christus, seinem Sohn, erlangt hat". Der Erzbischof wies darauf hin, dass "Gott uns seine Engel schickt, um uns zu folgen, uns zu begleiten, uns zu beschützen. Engel sind Werkzeuge Gottes ... Gott meint es gut mit uns: Er will uns nichts Böses, sondern nur Gutes“. Damit wir „den Schutz der Engel erfahren können, müssen wir wie Kinder sein", wie es im Evangelium heißt. "Aber ein Kind vor Gott zu sein“, so Erzbischof Dal Toso, „heißt nicht, egoistisch zu sein und Wutanfälle zu bekommen. Kind sein bedeutet, sich dem Wirken Gottes in uns vertrauensvoll zu öffnen. Wie das Kind sich sicher fühlt, weil es sich in den Armen seines Vaters oder seiner Mutter befindet, ist der Christ in Sicherheit, weil er sich in den Armen Gottes befindet". "Gott sendet uns seine Engel, um uns auf unserem Weg zu begleiten, bis auch wir das Angesicht Gottes betrachten und uns in Ihm verwandeln können", so der Erzbischof. Abschließend stellte der Präsident der Päpstlichen Missionswerke das Jahr der Mission Fürsprache der Jungfrau Maria an: "Die Heilige Jungfrau, die hier ihr Gesicht offenbarte, Sie, die Königin der Engel, die die Verkündigung des Engels angenommen hat, möge durch ihre Führsprache, insbesondere im Jahr der Mission, alle Menschen dem Schutz der Engel anvertrauen, damit sie eines Tages für immer das Antlitz Gottes betrachten können“. (SL) (Fides 2/10/2018)

Teilen:Read More




Leave A Comment

More News

Fides News

Katholisch.de - Aktuelle

kathnews

DOMRADIO.DE - Der gute Draht

Disclaimer and Notice:WorldProNews.com is not the owner of these news or any information published on this site.